Die Vorbereitungen für die nächste Saison sind in vollem Gang. Die Mannschaftsmeldungen sind abgegeben. Die Wechselfrist ist abgelaufen. Zeit also, einen Ausblick auf die neue Saison zu geben. Die Aufstellungen und Mannschaftsmeldungen sind allerdings vom Verband noch nicht bestätigt und daher nur unter Vorbehalt zu betrachten.

In der nächsten Saison wird der TTC Wöschbach wieder mit vier Herrenmannschaften antreten. Dazu kommen zwei Jugendmannschaften in Spielgemeinschaft mit EK Söllingen. Die erste Herrenmannschaft spielt weiter in der Regionalliga. Hier gibt es einige Änderungen. „Für die Spieler, die uns verlassen haben, haben wir guten Ersatz gefunden. In der nächsten Runde stehen wir eher noch stärker da als bisher“, teilte Vereinsvorstand Michael Eberhardt mit. Neu an Bord sind Dmitrij Mazunov, Petr Husnik, Mateusz Troka und Christoph Füllner.

Dmitrij Mazunov spielte letzte Runde in der Regionalliga bei SC Staig. Er wurde 2015 Europameister bei den Herren Ü40. 2004 hat er bei den Olympischen Spielen den 4. Platz im Doppel belegt.

Petr Husnik wechselt von der TSG Heilbronn nach Wöschbach. Dort hat er ebenfalls in der Regionalliga gepunktet. Er hat bei den tschechischen Meisterschaften den dritten Platz im Doppel erreicht.

Mateusz Troka spielte bisher in der ersten Polnischen Liga und war 2011 zweiter im Doppel bei den polnischen Jugendmeisterschaften.

Christoph Füllner wechselt von ASV Grünwettersbach. Dort spielte er Verbandsliga, hat aber bereits auch einen erfolgreichen Auftritt in der dritten Bundesliga gehabt.

Martin Stusek und Marcel Eisenmann verstärken die zweite Herrenmannschaft in der Verbandsklasse. Für die Zweite heißt das Ziel ganz eindeutig Wieder-Aufstieg.

Die dritte Mannschaft spielt weiter in der Bezirksklasse, während die Vierte sich nach dem Aufstieg auf die Kreisliga freut.

Die erste Jugendmannschaft spielt weiter in der Verbandsklasse. Die zweite Jugend rückt vor in die Kreisliga.  

Peter HusnikAm 2. Juli spielten die Aktiven des TTC um die Vereinsmeisterschaft. Petr Husnik, der ab der kommenden Saison für den TTC spielen wird, hat sich gut eingeführt. Sein erster Auftritt im Verein macht ihn gleich zum Vereinsmeister. In einem Feld aus 12 Teilnehmern konnte Petr zunächst seine Gruppe gewinnen und danach im Halbfinale Martin Stusek in die Schranken verweisen. Im Finale gelang es Petr, den amtierenden Vereinsmeister Marcel Eisenmann zu schlagen.

Herzlich willkommen, Petr! Und Glückwunsch zum Vereinsmeister-Titel.

 

Am Sonntag, dem 3. Juli, veranstaltete der TTC Wöschbach sein alljährliches Tischtennisturnier für Hobbyspieler.

16 Herren- und 8 Damenmannschaften aus Pfinztal und Umgebung waren zum Wettstreit um den Siegerpokal in der Wöschbacher Mehrzweckhalle angetreten. Das war bisheriger Teilnehmerrekord. Angenehme Temperaturen lockten zudem viele Zuschauer zum Sommerfest des TTC, das direkt neben der Halle stattfand. So wurden die Freizeitsportler auch von einem begeisterten Publikum angefeuert.

Der Turniermodus war so wie im letzten Jahr. Es wurde in Zweiermannschaften gespielt. Dabei wurden sowohl Einzel als auch Doppel ausgespielt. Gestartet wurde mit einer Gruppenrunde in 4-er Gruppen. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe kamen anschließend weiter in die K.O.-Runde.

Besonders gefreut hat man sich beim TTC über die Teilnahme von gleich vier Mannschaften vom AWO Kinder- und Jugendhaus Berghausen. „Wir haben vereinbart, in Kontakt zu bleiben und zu überlegen, wie wir eine Kooperation mit dem KJH gestalten können“, berichtet Jugendwart Heiko Zimmermann, der das Turnier federführend leitete.

Bei den Damen konnten "BossHoss" aus Berghausen den Pokal gewinnen vor “Team Wesostraße” aus Wöschbach auf dem zweiten Platz. Platz drei erreichte eine Mannschaft vom KJH Berghausen vor den Damen vom Schützenverein Wöschbach.

Turniersieger bei den Herren wurde das Team "Bergwald". Platz zwei ging, wie im letzten Jahr, an „Ping und Pong“ aus Wöschbach. Der dritte Platz wurde nicht ausgespielt, deshalb teilen ihn „Die Webers“ mit „Schützenverein 1“.

Alles in allem war das Wochenende für den TTC ein großer Erfolg. Es wurde wieder gezeigt, dass neben dem Spitzensport in der Regionalliga auch der Breitensport eine wichtige Säule des Vereins darstellt.

Seite mit Fotos laden