Am Wochenende standen für unsere erste Mannschaft zwei Spiele auf dem Plan. Am Samstagabend war TTC Wirges unser Gast. Nach starken Doppel der Gäste aus dem Westerwald ging Wirges mit 2:1 in Führung. In den Einzeln lief dann es dann aber deutlich zugunsten von Wöschbach. Das Ergebnis war ein klares 9:4 für unsere Erste.

Am Sonntag machten sich unsere Jungs auf die Reise nach Kaiserslautern. Begleitet wurde die Mannschaft von einigen Wöschbacher Fans, die im Fanbus mitreisten. Die Fans mussten bei dem Spiel allerdings zusehen, wie die erste Mannschaft ihre ersten Verlustpunkte in der Saison einfuhr. Die Doppel bestritt Wöschbach noch erfolgreich und konnte mit 2:1 in Führung gehen. In den Einzeln sah es dann vor allem im vorderen Paarkreuz trübe aus, wo alle vier Punkte verloren gingen. Am Ende mussten wir Kaiserslautern zu einem 9:5 gratulieren.

Damit wird es kurz vor Saisonende nochmal richtig spannend an der Tabellenspitze. Nur noch ein Punkt weit ist der Vorsprung, den der TTC Wöschbach vor der TSG Kaiserlautern zwei Spiele vor Saisonende hat.

Am Samstag spielte unsere zweite Herrenmannschaft bei unseren Sportfreunden von EK Söllingen. Ein 9:3 aus Wöschbacher Sicht hält für die Zweite die Möglichkeit offen, am Ende der Saison ganz oben in der Tabelle zu stehen. Nach einem unerwarteten Punktverlust des ASV Grünwettersbach beim Spiel in Odenheim hat Wöschbach aktuell einen Verlustpunkt weniger und könnte mit zwei Siegen in den beiden letzten Spielen der Saison die Meisterschaft erringen.

Am Freitag den 17. März erkämpfte sich unsere Spielgemeinschaft Söllingen/Wöschbach II ein starkes Unentschieden gegen die Heimmannschaft TTC Weingarten III. Nach schönen Doppeln, ging es mit starken Einzeln weiter. Nach spannenden Spielen schafften wir es schließlich die ausreichenden Punkte für ein Unentschieden zu sammeln. Doch nicht nur wir zeigten super Leistungen, sondern auch die Spieler aus Weingarten waren in Form. So war ein Unentschieden ein passendes Ergebnis.

Gleich am folgenden Tag hatten wir die Chance, unsere Leistungen erneut zu zeigen. Die Gäste vom TG Söllingen konnten sich jedoch einen 3:6 Sieg erkämpfen. Trotz einiger starker Einzel schafften wir den Sieg nicht und wir mussten uns mit einer Niederlage zufrieden geben. Jedoch spornt uns dies zum Trainieren an, in der Hoffnung, auf eine weitere Begegnung in der nächsten Runde.

Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbunds in Berghausen zu Besuch

In der Julius-Hirsch-Halle im Schulzentrum in Berghausen kommt das große Spaßpaket des Deutschen Tischtennis Bund (DTTB) zum Einsatz. Zu Gast ist das „Tischtennis-Schnuppermobil“ und ruft Fünft- und Sechstklässler der Geschwister-Scholl-Realschule (GSR) und des Ludwig-Marum-Gymnasiums (LMG) zur Breitensportaktion.

Initiiert von Eichenkreuz (EK) Söllingen und Tischtennisclub (TTC) Wöschbach, die seit fünf Jahren eine Kooperation im Nachwuchsbereich verbindet, fand die Aktion, deren Kosten der Badische Tischtennisverband übernimmt, ein offenes Ohr bei beiden Schulen. Grund: Am Schulzentrum in Pfinztal soll eine Tischtennis-AG aus der Taufe gehoben werden. Nicht besser hätte dazu der Erstschritt mit dem TT-Schnuppermobil sein können.

Rund 60 000 Kilometer jährlich ist das mit zwei Wettkampf-, zwei Midi- und drei Minitischen, Wettkampf-, Midi- und Minischlägern, unzähligen Ping-Pong-Bällen, einem TT-Roboter, einer Lautsprecheranlage für peppige Musik und einem Ball-Geschwindigkeitsmessgerät beladene Fahrzeug unterwegs. Seit 18 Jahren ist das so, informierte Alexander Murek, der als Teamer und Trainer die Aufgabe hat, während einer Unterrichtsstunde, bei Jungen und Mädchen Interesse und Lust am Tischtennis zu wecken.

Als Helfer beim Auf- und Abbau legten Alfred Felleisen, Fred Langenbein (beide EK), Willi Weber und Jugendleiter Heiko Zimmermann vom TTC Hand an. An der Platte gaben die beiden SG EK/TTC Nachwuchsspieler Florian und Lukas Schneider Kostproben mit flotten Ballwechseln. Die Schüler erfuhren Wissenswertes über die Haltung des Schlägers. Spielzüge und Punktezählung wurden erklärt. Praktische Erfahrungen begannen mit dem Aufschlag. Hingewiesen wurde darauf, dass der Gesundheitssport Tischtennis Beweglichkeit, Koordination und Reflexe schult.

Nach dem Schnuppermobil hoffen nun EK und TTC für ihren gemeinsamen Nachwuchsbereich ebenso auf Zuwachs wie auch die von Richard Oger und Jörg Ritter geleitete Tischtennis-AG.

Bericht und Foto: Emil Ehrler

Am Freitag den 17. Februar spielte unsere zweite Mannschaft gegen den TV Sinsheim. Ersatz spielte Henning Zimmermann für Jakub Stusek. Das Spiel gestaltete sich für alle schwierig, da sie durch Arbeit oder lange Autofahrten Freitag abends nicht die volle Konzentration aufbringen konnten. Erschwert wurde dies noch durch das in der gleichen Halle stattfindende Parallelspiel, welches vor allem wegen fehlenden Sozialniveaus störte. Das Spiel endete so unentschieden. Die Chance zu gewinnen war zwar da, doch nutzen konnte unsere Mannschaft sie leider nicht. Damit bleibt sie mit einem Punkt Vorsprung auf Platz 2 in der Verbandsklasse.

Jetzt folgt ein Monat Pause, in der sich die Mannschaft auf die Schlussphase der Saison vorbereiten kann.